Viele Jahre lang waren wir als Autor/in, Referent/in bzw. Fortbildner/in in den Bereichen Frühpädagogik, Familienbildung und Zukunftsforschung tätig. Durch den direkten Kontakt mit Praktiker/innen in zahlreichen Tätigkeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe - und insbesondere im Kita-Bereich - arbeiteten wir stets am Puls der Zeit. Wir transferierten wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis, diskutierten deren Alltagstauglichkeit und unterstützten bei der Umsetzung.

Auf unserer Homepage wollen wir Ihnen unsere wichtigsten Buchpublikationen aus den Bereichen Kindergartenpädagogik, Sozialarbeit, Psychologie und Politik sowie einige Medienpakete vorstellen. 26 dieser Bücher können Sie online lesen. Ferner können Sie 466 Fachartikel und Buchkapitel im Volltext abrufen und ausdrucken. Außerdem finden Sie hier Informationen über unseren Werdegang und Auflistungen unserer Fortbildungen, Vorträge und Teamberatungen.

Bitte beachten Sie, dass die Texte auf dieser Website durch das Copyright geschützt sind. Sie können in Fach-/ Diplomarbeiten oder Veröffentlichungen aus einzelnen Artikeln zitieren und diese Quellen auch in Ihrem Literaturverzeichnis auflisten. Wie Sie richtig zitieren, erfahren Sie hier.

Mehr als 1 Mio. Seitenaufrufe pro Monat

Unsere Websites www.kindergartenpaedagogik.de (hrsg. zusammen mit Antje Bostelmann), www.kindertagesbetreuung.de, www.SGBVIII.de (hrsg. zusammen mit Peter Büttner und Stefan Rücker), www.zukunftsentwicklungen.de, www.zukunftsorientierte-paedagogik.de und www.elternarbeit.info werden von vielen Fachleuten und Laien genutzt.

10JahreIPZF

Im November 2006 gründeten wir das nicht universitäre Institut für Pädagogik und Zukunftsforschung (IPZF) in Würzburg als Basis für unsere wissenschaftliche und Referententätigkeit. Über unsere Arbeit informieren 12 Jahresberichte, die Sie hier finden. Das IPZF wurde aus Altersgründen zum Jahresende 2018 aufgelöst. Einer von uns - Martin R. Textor - ist aber noch bereit, zu bestimmten Themen Vorträge zu halten.

Es wünschen Ihnen eine interessante Lektüre

Ihre/Ihr

Ingeborg Becker-Textor und Dr. Martin R. Textor